0
0
Letzte Meldung:    Weltweite Bedrohung von Primaten betrifft uns alle   Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) fordern zusammen mit einem internationalen Expertenteam sofortige M....
Alles über Primaten
Lemuren und Loris
Koboldmakis
Neuweltaffen
Backentaschenaffen
Schlankaffen
Menschenaffen
Evolution

Begriff in der Primatologie: Adaption - Anpassung

Adaption (Anpassung) ist ein zentrales Konzept im Verständnis der Evolution, es ist jedoch schwierig, den Begriff in einem einfachen Satz zu definieren. Eine der einprägendsten Definitionen wurde von Vermeij (1978) vorgeschlagen:

„Eine Anpassung ist ein Merkmal, das es einem Organismus ermöglicht in einer bestimmten Umwelt zu leben und sich zu reproduzieren, wo er ohne diese Anpassung sonst wahrscheinlich nicht existieren könnte”.

Die Vielfalt heute lebender und besonders ausgestorbener Primaten ist also das Ergebnis einer Reihe von adaptiven Radiationen ? - Primaten sind somit eine Gruppe eng verwandter Tiere, die unterschiedlichste morphologische Merkmale und Verhaltensweisen entwickelt haben, um verschiedene ökologische Nischen nutzen zu können. Die adaptive Radiation ist von zentraler Bedeutung für unser Verständnis von evolutionären Prozessen. Die adaptive Radiation der Finken auf den Galapagos Inseln spielte z.B. eine wichtige Rolle, als Charles Darwin seine Sicht über den Ursprung der Arten entwickelte.

„Adaption” bezeichnet aber auch den Prozess, der zur Angepasstheit eines Organismus, also zu seinen adaptiven Merkmalen geführt hat. Der primäre Mechanismus der Adaption ist die natürliche Selektion - sie beruht auf unterschiedlichen Überlebensvorteilen und Fortpflanzungserfolgen von Individuen mit unterschiedlichen, vererbbaren Eigenschaften. Wie Darwin argumentierte, und nachfolgende Generationen von Wissenschaftlern ihn bestätigt haben, gewährleistet die natürliche Selektion, dass alle vererbbaren Eigenschaften eines Individuums, entweder anatomische oder verhaltensmäßige, welche die Fitness des Individuums gegenüber anderen Individuen erhöhen, an nachfolgende Generationen weitergegeben werden. Im Hinblick auf die Evolution von Verhaltensmerkmalen ist es wichtig daran zu erinnern, dass die natürliche Selektion primär durch unterschiedliche Fortpflanzungserfolge von Individuen innerhalb einer Population wirkt. Durch diesen unterschiedlichen reproduktiven Erfolg der verschiedenen Genotypen ? kann sich die genetische Zusammensetzung einer Population von Generation zu Generation verändern.

Literatur

Vermeij, G. J. 1978. Biogeography and adaptation: Patterns of Marine Life. Cambridge, Mass.: Harvard University Press.