Wir Primaten!

Begriff in der Primatologie: Morphologie


Die Methoden, die wir anwenden um die Phylogenese ? zu rekonstruieren, basieren in erster Linie auf der Identifizierung von Gruppen verwandter Arten über morphologische Ähnlichkeiten. Die meisten Biologen sind sich einig, dass Organismen auf der Grundlage gemeinsamer Spezialisierungen (oder gemeinsamer abgeleiteter Merkmale), in denen sie sich von ihren Vorfahren unterscheiden, eingruppiert werden sollten.

Körperbehaarung ist z.B. eine Spezialisierung die Menschen, Menschenaffen, Affen, Mäuse und Katzen als Säugetiere vereint und sie von anderen Wirbeltieren unterscheidet, während das Vorhandensein eines Schwanzes bei Affen und Känguruhs oder Eidechsen und Krokodilen ein uraltes Merkmal ist, das keinen besonderen Stellenwert bei der Beurteilung der evolutionären Beziehungen dieser Tiere inne hat (da ihre gemeinsamen Vorfahren alle einen Schwanz hatten). Andererseits ist das Fehlen eines Schwanzes bei Menschenaffen und Menschen eine abgeleitete Spezialisierung, die sie von der obigen Gruppe abhebt. Das Vorhandensein von gemeinsamen Spezialisierungen bei Gruppen von Arten oder Gattungen ist ein Hinweis, dass sie ein unverwechselbares Erbe teilen.

Leider sind nicht alle abgeleiteten Ähnlichkeiten zwischen Organismen ein Indiz für ein gemeinsames Erbe. Lebewesen haben morphologische Ähnlichkeiten häufig unabhängig entwickelt - dies wird als konvergente Evolution bezeichnet. So haben z.B. neben den Menschenaffen und Menschen im Laufe der Evolution auch andere Affen und einige Feuchtnasenaffen (Strepsirhini) ebenfalls ihren Schwanz verloren. Die Aufgabe der Biologen bei der Rekonstruktion der Phylogenese ist es, jene Spezialisierungen, die ein einzigartiges, abgeleitetes Merkmal darstellen, von denen zu unterscheiden, die das Ergebnis konvergenter Evolution sind. In einigen Fällen, wie bei schwanzlosen Affen und schwanzlosen Menschenaffen, können das nur oberflächliche Ähnlichkeiten sein - die zugrunde liegende Knochen- und Muskelstruktur kann sehr unterschiedlich sein und daher auf eine unterschiedliche Evolutionsgeschichte dieses Merkmals hindeuten. In anderen Fällen, wie etwa bei Aminosäuresequenzen, kann diese Art der Unterscheidung nicht vorgenommen werden. Konvergente Evolution hat in der Evolution der Säugetiere sehr häufig stattgefunden, daher liefern Analysen verschiedener morphologischer Merkmale oft unterschiedliche evolutionäre Beziehungen unter einer Gruppe von Tieren. Viele Aspekte der Phylogenese von Primaten sind noch ungelöst, so deuten viele Daten auf die eine Richtung hin, andere auf eine andere Richtung.