0
0
Letzte Meldung:    Weltweite Bedrohung von Primaten betrifft uns alle   Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) fordern zusammen mit einem internationalen Expertenteam sofortige M....
Alles über Primaten
Lemuren und Loris
Koboldmakis
Neuweltaffen
Backentaschenaffen
Schlankaffen
Menschenaffen
Evolution

Indri (Indri indri)

Steckbrief

Indri (Indri indri) - primata.de
Physiologie*
Gewicht: 5,83 kg 7,14 kg
Kopf-Rumpf-Länge: 60 cm
Schwanzlänge: 5 cm
*Mittelwerte, Daten nach Rowe (1996)
Ernährung
Junge Blätter, Früchte, unfeife Samen, Knospen, gelegentlich Erde zur Aufnahme von Mineralstoffen
in anderen Sprachen
Indri
Indri À Queue Courte
Indri Colicorto
Verbreitung Große Karte
 
IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. www.iucnredlist.org

Der Indri (Indri indri) ist im östlichen Regenwald der Insel Madagaskar beheimatet.

Ausshen

Indris sind die einzigsten Lemuren mit Stummelschwanz. Die Primaten werden bei einer Körperlänge von 60 - 70 cm und einer Schwanzlänge von lediglich 4 - 5 cm etwa 6 - 7 kg schwer.Ihr Fell ist schwarzweiß gefleckt, das in Verteilung und Proportionen der Flecken geografisch und individuell variieren kann.

Verhalten

Indris leben in Gruppen von zwei bis sechs Tieren, die normalerweise aus einem erwachsenen, monogam lebenden Paar und dessen Nachkommen bestehen. Diese Primaten gehen erst auf neue Partnersuche, wenn eines der Tiere stirbt. Gruppen in fragmentierten Lebensräumen sind tendenziell größer als diejenigen, die in weitergehend ungestörten Gegenden leben.

Nahrung

Die Nahrung der Indris besteht hauptsächlich aus jungen Blättern, die durch jahreszeitlich unterschiedliche Blüten, Obst, Samen und Rinde ergänzt wird. Gelegentlich steigen sie von den Bäumen herab und fressen Erde, vermutlich um giftige Samen, die sie auch fressen, zu neutralisieren.

Verhalten, Fortpflanzung

Die Territorien der Indri Gruppen umfassen durchschnittlich 18 ha in den fragmentierten Wäldern des Analamazaotra, in den mehr unberührten Wäldern des Mantadia jedoch werden sie auf eine Fläche von 40 ha geschätzt.

Weibchen gebären alle zwei bis drei Jahre von Mai bis Juni ein einzelnes Junges. Die Paarungen sind von den Jahreszeiten abhängig. Jungtiere erreichen die Geschlechtsreife zwischen sieben und neun Jahren.

Systematik

Gefährdung

Die Organisation IUCN bezeichnet die Art als stark gefährdet.

Fotostrecke

Indri, Madagaskar
Indri, Mantadia, Madagascar
Female Indri calling, Andasibe, Madagascar
Indri indri - "Babakoto"

Literatur

Rowe, N. 1996. The Pictorial Guide to the living Primates. Pogonia Press;

Mittermeier, R. 1994. Lemurs of Madagascar. Washington DC.: Conservation International.