Lemuren- und Loriverwandte

Grant-Galago (Galago granti)


Der Grant-Galago (Galago granti) ist ein kleiner Primat aus der Ordnung der Feuchtnasenaffen (Strepsirrhini), die lediglich ein Gewicht von 100 - 200 g erreichen.

Lebensraum

Er ist in Südost-Afrika beheimatet und lebt hauptsächlich in tropischen und subtropischen Trockenwäldern der Länder Tansania, Mosambik, Malawi und Simbabwe.

Aussehen

Grant-Galagos (Galago granti) sind an der Oberseite rotbraun gefärbt, die Unterseite ist heller. Der Schwanz ist leicht buschig und länger als der Rumpf. Wie alle Mitglieder der Familie Galagonidae haben Grant-Galagos kräftige Beine, mit denen sie sehr weit springen können.

Verhalten

Grant-Galagos (Galago granti) sind einzelgängerische und nachtaktive Primaten, die gruppenweise (meist Weibchen und deren Nachwuchs) den Tag in Baumhöhlen verschlafen. Wenn sie bei Einbruch der Nacht aufwachen, recken und strecken sie sich und beginnen mit der Fellpflege. Die großen Augen und die unbehaarten, sehr beweglichen Ohren versetzen Gantgalagos in die Lage, sich auch bei völliger Dunkelheit sicher durch das Geäst zu bewegen.

Nahrung

Grant-Galagos (Galago granti) ernähren sich von Insekten, die sie erst mit dem Gehör lokalisieren, dann mit den Augen verfolgen und schließlich aus der Luft fangen. Neben Insekten bilden Früchte und Baumsäfte ihre Hauptnahrung.

Taxonomie

Grant-Galagos (Galago granti) wurden früher u.a. auch als eine Unterart des ostafrikanischen G. zanzibaricus (Meester et al. 1986) geführt, aber eine Studie von Honess [1] hat bestätigt, dass es sich bei den kleinen Primaten um eine eigenständige Art handelt, u.a. weil sie artspezifische Lautäußerungen, eine unterschiedliche Fortpflanzungsmorphologie und andere Körperabmessungen aufweisen.

Systematik


Literatur

[1] Honess, P., Perkin, A., Bearder, S., Butynski, T.M. & De Jong, Y. 2008. Galagoides granti. In: IUCN 2009. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2009.2. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 21 February 2010; [2] Rowe, N. 1996