Lemuren- und Loriverwandte

Schlanklori (Loris tardigradus)


Schlankloris (Loris) sind in den Wäldern Südindiens und Sri Lankas beheimatet. Diese Primaten haben keinen Schwanz und werden bei einer Körperlänge von 24 cm etwa 300 g schwer.

Aussehen

Das Fell der Schlankloris reicht von grau über graubraun bis rötlich. Bei den grauen Schlankloris (Loris lydekkerianus) sind die Augen von zwei schwarzen Ringen umgeben, die ihrerseits durch einen schmalen weißen Streifen getrennt sind, der längs der Nase verläuft.

Der Rote Schlanklori (Loris tardigradus) ist auf Sri Lanka endemisch und hat ein rötliches oder rotbraunes Fell. Aufgrund der Zerstörung seines Lebensraumes gilt er laut IUCN als stark gefährdet, die Gesamtpopulation wird auf weniger als 2500 ausgewachsene Tiere geschätzt.

Der Graue Schlanklori (Loris lydekkerianus) ist da schon etwas besser dran, er bewohnt den Norden und Osten Sri Lankas sowie den Süden Indiens. Der graue Schlanklori unterscheidet sich vor allem in der graubraunen Fellfärbung vom Roten Schlanklori.

Schlankloris paaren sich im April und Mai sowie im Oktober und November.

Literatur

Rowe, N. 1996. The pictorial Guide to the living Primates. Pogonia Press, Charlestown, Rhode Island.

Nekaris, A. 2008. Loris tardigradus. In: IUCN 2011. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 25 September 2011.

Systematik