0
0
Letzte Meldung:    Weltweite Bedrohung von Primaten betrifft uns alle   Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) fordern zusammen mit einem internationalen Expertenteam sofortige M....
Alles über Primaten
Lemuren und Loris
Koboldmakis
Neuweltaffen
Backentaschenaffen
Schlankaffen
Menschenaffen
Evolution

Löwenäffchen (Leontopithecus)

Löwenäffchen (Leontopithecus) - primata.de

Löwenäffchen (Leontopithecus) leben in winzigen, sich nicht überschneidenden Gebieten in den Resten alter Flachlandwälder an der Atlantikküste Brasiliens.

Diese Primaten erreichen Körperlängen von 34 - 40 cm, Schwanzlängen von 26 - 38 cm, das Gewicht der Löwenaffen reicht von 630 - 710 g.

Löwenaffen haben lange, dünne Finger, mit denen sie ausgezeichnet ihre Beute erreichen können, die sie in epiphytischen Bromelien aufspüren.

Löwenaffen haben lange Haare auf dem Haupt, an den Wangen und den Halsseiten wächst ihre abstehende, schwarz und rotgold gemusterte Mähne. Die Tiere ernähren sich von Früchten, Blüten, Insekten, Fröschen, Echsen, Baumsäften und Nektar. Nach einer Tragzeit von 128 Tagen kommen Zwillinge zur Welt.

Löwenaffen sind die größten Krallenaffen und allesamt entweder stark gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht.

Fotostrecke

Golden Lion Tamarins
GOLDEN LION TAMARIN
Monkey
Lion head tamarin on the bamboo roof
Portrait on Black
The most beautiful of Primates

Systematik

Literatur

[1] Macdonald, 1984;