Neuweltaffen

Schwarzrückenmönchsaffe (Pithecia albicans)


Schwarzrücken-Mönchsaffen (Pithecia albicans), auch Blonde Mönchsaffen, leben am südlichen Ufer des Amazonas zwischen den Flüssen Jurua und Purus im Westen Brasiliens. Dort bewohnen sie die oberen Baumregionen von Primärwäldern.

Nahrung

Schwarzrückenmönchsaffen (Pithecia albicans) sind tagaktive Primaten und ernähren sich von Früchten, Samen, Blüten und Ameisen.

Gruppenleben

Ihre Reviere, in denen sie auf Nahrungssuche gehen, sind rund 172 ha groß. Sie leben in kleinen Familiengruppen zusammen, die aus einem geschlechtsreifen Paar und zwei bis vier Nachkommen bestehen.

Aussehen

Das Fell der Schwarzrückenmönchsaffen ist auf dem Rücken hauptsächlich schwarz, der Schwanz ist buschig und ebenfalls schwarz und der Rest des Körpers ist rötlich. Bei einer Kopf- Rumpflänge von etwa 36 bis 56 cm und einer Schwanzlänge von 40 bis 57 cm erreichen diese Primaten ein Gewicht von etwa 3 kg.

Systematik


Literatur

Rowe, N. 1996. The Pictorial Guide to Living Primates. East Hampton: Pogonias Press.