0
0
Letzte Meldung:    Weltweite Bedrohung von Primaten betrifft uns alle   Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) fordern zusammen mit einem internationalen Expertenteam sofortige M....
Alles über Primaten
Lemuren und Loris
Koboldmakis
Neuweltaffen
Backentaschenaffen
Schlankaffen
Menschenaffen
Evolution

GoldenPalace.com-Springaffe (Callicebus aureipalatii)

Steckbrief

in anderen Sprachen
Madidi Titi Monkey
Lucachi
Verbreitung Große Karte
 
IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. www.iucnredlist.org

Der GoldenPalace.com-Springaffe (Callicebus aureipalatii) ist ein kleiner tagaktiver Primat aus der Gruppe der Neuweltaffen (Platyrrhini).

Taxonomie

Innerhalb der Gattung Callicebus zählt man ihn zur cupreus-Gruppe, zu der noch der namengebende C. cupreus, C. discolor, C. dubius, C. ornatus und C. stephennashi gehören.

GoldenPalace.com-Springaffen (Callicebus aureipalatii) leben in Auwäldern und Wäldern am Fuße der Anden unterhalb 500 Metern ü.M.. Häufiger sind sie jedoch in Wäldern mit einer höheren Dichte an Lianen [1].

Derzeit wird eine sechsmonatige Studie ausgewertet, die am Hondo Fluß im Madidi Reservat durchgeführt wurde. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass GoldenPalace.com-Springaffen (Callicebus aureipalatii) Reviere zwischen 17 und 25 Hektar haben und sich von mehr als 30 Pflanzenarten ernähren [1].

Namensgebung

Ihr sonderbarer Name bezieht sich auf ein Internet-Casino, das für die Namensrechte an diesen kleinen Primaten 650.000 Dollar bezahlt haben soll. Der Betrag soll dem Madidi Nationalpark in Bolivien zugute kommen, wo die Art erstmals entdeckt wurde. Laut einer Sprecherin verletzt der Name keinerlei Regeln der internationalen zoologischen Nomenklatur [2].

Systematik

Literatur

[1] Wallace, R.B., de La Torre, S. & Veiga, L.M. 2008. Callicebus aureipalatii. In: IUCN 2011. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 28 September 2011. [2] Artikel auf msnbc.com