0
0
Letzte Meldung:    Weltweite Bedrohung von Primaten betrifft uns alle   Wissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) fordern zusammen mit einem internationalen Expertenteam sofortige M....
Alles über Primaten
Lemuren und Loris
Koboldmakis
Neuweltaffen
Backentaschenaffen
Schlankaffen
Menschenaffen
Evolution

Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius)

Steckbrief

Physiologie*
Kopf-Rumpf-Länge: 37,0 cm 38,5 cm
Schwanzlänge: 47,0 cm 41,5 cm
Gewicht: ?
in anderen Sprachen
Doubtful Titi Monkey, Dubius Titi, Hershkovitz's Titi
Verbreitung Große Karte
 
IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. www.iucnredlist.org

Der Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius) ist ein kleiner tagaktiver Primat aus der Gruppe der Neuweltaffen (Platyrrhini). Sein Name geht auf seinen Erstbeschreiber, den Biologen Philip Hershkovitz (1909-1997) zurück, der Kurator am Field Museum of Natural History in Chicago war und lange Zeit in Südamerika lebte.

Aussehen

Hershkovitz-Springaffen haben einen rötlichen Körper und eine bräunlich-gelbe bis weißliche Stirn. Die Unterarme, Krone und Koteletten sind schwarz [2].

Taxonomie

Innerhalb der Gattung Callicebus zählt man den Hershkovitz-Springaffen (Callicebus dubius) zur cupreus-Gruppe, zu der noch der namengebende C. cupreus, C. caligatus, C. discolor, C. ornatus und C. stephennashi gehören.

Der Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius) lebt in einer entlegenen Region Amazoniens. Er wird von der Weltnaturschutzunion IUCN daher als nicht gefährdet eingestuft.

Systematik

Literatur

[1] Veiga, L.M. 2008. Callicebus dubius. In: IUCN 2011. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 28 September 2011. [2] Rowe, N. 1996.