Neuweltaffen

Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius)


Der Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius) ist ein kleiner tagaktiver Primat aus der Gruppe der Neuweltaffen (Platyrrhini). Sein Name geht auf seinen Erstbeschreiber, den Biologen Philip Hershkovitz (1909-1997) zurück, der Kurator am Field Museum of Natural History in Chicago war und lange Zeit in Südamerika lebte.

Aussehen

Hershkovitz-Springaffen haben einen rötlichen Körper und eine bräunlich-gelbe bis weißliche Stirn. Die Unterarme, Krone und Koteletten sind schwarz [2].

Taxonomie

Innerhalb der Gattung Callicebus zählt man den Hershkovitz-Springaffen (Callicebus dubius) zur cupreus-Gruppe, zu der noch der namengebende C. cupreus, C. caligatus, C. discolor, C. ornatus und C. stephennashi gehören.

Der Hershkovitz-Springaffe (Callicebus dubius) lebt in einer entlegenen Region Amazoniens. Er wird von der Weltnaturschutzunion IUCN daher als nicht gefährdet eingestuft.

Systematik


Literatur

[1] Veiga, L.M. 2008. Callicebus dubius. In: IUCN 2011. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2011.1. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 28 September 2011. [2] Rowe, N. 1996.